Erfolgreiche Gemeinschaftsübung

Die alljährliche Gemeinschaftsübung der Feuerwehr Ogkeln/Scholis und der Feuerwehr Meuro fand am 9. Februar 2019 unter dem Motto Löschwasserversorgung und Brandbekämpfung an außerörtlichen Objekten statt.

Außerhalb von Ortschaften sind Hydranten und andere Löschwasserentnahmestellen oftmals weit voneinander entfernt. Im Falle eines Brandes ist für die Sicherstellung einer durchgängigen Versorgung mit Löschwasser das Verlegen einer langen Wegestrecke notwendig. Das Aufbauen dieser Schlauchleitungen über mehrere hunderte Meter (oder Kilometer) mit entsprechenden Verstärkerpumpen dauert einige Zeit. Währenddessen wird in der Regel der Brand schon direkt durch ein oder mehrere Einsatzfahrzeuge bekämpft. Die verfügbare Wassermenge in den Fahrzeugen ist jedoch begrenzt und reicht, je nach Anzahl und Art der zur Brandbekämpfung verwendeten Strahlrohre, nur einige Sekunden oder wenige Minuten. Bis eine durchgängige Löschwasserversorgung über die lange Wegstrecke hergestellt wurde, muss also der Löschwassertank der Fahrzeuge während der Brandbekämpfung ggf. auch befüllt werden.

Diesem Szenario stellten sich die Einsatzkräfte an einem Samstagnachmittag. Das TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser) der FF Meuro wurde zur Brandbekämpfung am Übungsobjekt eingeteilt, während das TSF-W aus der FF Ogkeln/Scholis und das TLF (Tanklöschfahrzeug) der FF Meuro abwechselnd den Löschwassertank des 1. Fahrzeuges speisten.

Während der Übung wurden zusätzlich der Umgang mit dem Funkgerät und das Bilden von Einsatzabschnitten trainiert, so dass die Kameraden auch im Einsatzfall weiterhin routiniert und sicher vorgehen können.

Vielen Dank an Kamerad Gerhard Winkler der FFw Ogkeln/Scholis für die gute Vorbereitung und gelungene Durchführung der Gemeinschaftsübung sowie an alle Kameraden für die gezeigten Leistungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.